Scroll
Bremen-Grohn
Steingut

Ein Areal mit hohem Entwicklungspotenzial

Die Steingut Projekt GmbH & Co KG, eine gemeinsame Gesellschaft der PROCON Realisierungsgesellschaft mbH und der M-Projekt GmbH & Co. KG, hat das circa 10 Hektar große Areal der „Norddeutsche Steingut AG“ in Bremen-Grohn erworben. Die Norddeutsche Steingut AG wird die aktuellen Nutzungen an dem Standort sukzessive auf andere Standorte verlagern. Damit kann die Fläche einer neuen Nutzung zugeführt werden.

Die Erwerberin sieht in der Entwicklung dieser Fläche zu einem neuen städtischen Quartier mit einer durchmischten Nutzung aus Gewerbe und Wohnen eine große Chance für den Stadtteil. Die zentrale Lage im Bremer Norden sowie die perfekte Anbindung an den ÖPNV (Bahnhof Bremen-Schönebeck), die A270 und die unmittelbare Nachbarschaft zur Jacobs University Bremen und dem Science Park unterstreichen das Potenzial des ehemaligen Industriestandortes.

Olaf Mosel, Geschäftsführender Gesellschafter (CEO)
„Innerhalb Bremens eine Fläche in dieser Größenordnung erwerben zu können, ist eine sehr seltene Gelegenheit.“

Startschuss für das Steingut-Quartier!

Die „zukunftsfähige Nutzmischung“, eine „interessante Gebäudetypologie“ und das „kluge Erschließungs- und Freizeitkonzept“ haben die Jury überzeugt: Das gemeinsame Konzept der Berliner Architekten Schönborn und Schmitz sowie des Landschaftsarchitektenbüros Querfeldeins erhielt den Zuschlag für das Steingut-Quartier und bildet ab sofort die Grundlage für den Bebauungsplan des 10 Hektar großen Areals im Bremer Norden.

In den vergangenen sechs Monaten haben wir den Wettbewerb mit Hochspannung verfolgt – und freuen uns jetzt auf die Entstehung eines Quartiers, in dem Menschen nicht nur wohnen und arbeiten werden. Sondern auch zusammenkommen, um eine Infrastruktur zu nutzen, die mit sportlichen, gastronomischen und weiteren Angeboten vor allem das gemeinsame Leben in den Fokus rückt. Mit dem Steingut-Quartier erfährt der Stadtteil Vegesack und ganz Bremen eine Aufwertung in Sachen Lebensqualität, die es – nicht nur aus Sicht der beteiligten Jury-Mitglieder – in dieser Form noch nicht gegeben hat. Unter Berücksichtigung der industriellen Historie Grohns werden große und kleine Gebäude architektonisch so miteinander verzahnt, dass ein Ort entsteht, an dem 1.000 Menschen leben, arbeiten und glücklich sein können.

Wir sind froh, dass nun mit der Entscheidung für das finale Konzept ein immens wichtiger Schritt getan ist, um den Grundstein zu legen. Wir freuen uns auf alles, was kommt – und sind unheimlich stolz einen wesentlichen Teil dieser spannenden Geschichte mitschreiben zu können.

MEHR ERFAHREN

 

  • Lage Bremen-Grohn
  • Grundstück ca. 10 ha
  • Art Durchmischte Nutzung aus Gewerbe und Wohnen mit perfekter Anbindung an den ÖPNV und der A270
  • Ansprechpartner
    Olaf Mosel

Kontakt


    Ich interessiere mich für ein/e:
    EinfamilienhausEigentumswohnung
    Zimmeranzahl:
    12345